Hier in der HTTPS Version!

Pfauenauge
04.05.2016

Die Serie "Pfauenauge" aus dem Nacht und Tag Zyklus entspricht am ehesten meinen Klartraumerfahrungen, die für mich ein Schwebezustand zwischen Wachen und Träumen, Licht und Schatten, Tag und Nacht sind.
Pfauenaugen erzeugen die schillernden Farben nicht mit Pigmentfarbe, sondern durch die besonderen, transparenten Strukturen der Federn. Sie sorgen dafür, dass gewisse Wellenlängenbereiche des Lichts stark reflektiert werden, andere durchgelassen und vom darunterliegenden dunklen Pigment verschluckt werden. Dieser Vorgang kann auch auf die Netzhaut des menschlichen Auges übertragen werden. Wir nehmen also nicht direkt das Farbpigment in der Natur wahr, sondern nur die Reflektionen des Lichtes, die vom Farbpigment ausgehen.
Diashow starten
Nacht und Tag 1d Pfauenauge
Nacht und Tag 2d Pfauenauge
Nacht und Tag 3d Pfauenauge
Nacht und Tag 4d Pfauenauge
Nacht und Tag 5d Pfauenauge
Nacht und Tag 6d Pfauenauge
Nacht und Tag 7d Pfauenauge
Nacht und Tag 8d Pfauenauge
Nacht und Tag 9d Pfauenauge
Nacht und Tag 10d Pfauenauge
Nacht und Tag 11d Pfauenauge
Nacht und Tag 12d Pfauenauge